Ralf Schwarzkopf bleibt Kreisvorsitzender der Mittelstand- und Wirtschaftsvereinigung der CDU

2011-09-12_MIT_Mark500

Einstimmig wurde Ralf Schwarzkopf aus Lüdenscheid als Kreisvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU wiedergewählt. Damit belohnten die Mitglieder die Arbeit der vergangenen zwei Jahre. Schwarzkopf, der Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens in Lüdenscheid ist,

machte in seinem Rechenschaftsbericht deutlich, dass es die CDU sei, die der Wirtschaft nahe stehe. Darauf wolle er hinwirken und Ansprechpartner vor Ort sein.

Neben Schwarzkopf wurden Jens Braeuker aus Lüdenscheid und Torsten Kahl aus Neuenrade als stellvertretende Vorsitzende gewählt. Stefan Latsch aus Lüdenscheid wurde als Schatzmeister ebenso wie der Schriftführer Klaus Langhals aus Iserlohn wiedergewählt. Als Beisitzer wählten die Mitglieder Benjamin Friedrich aus Menden, Bernd Funke aus Lüdenscheid, Brigitte Horn aus Altena, Martin Kahler und René Pickard (beide aus Lüdenscheid) und Peter Schrade aus Kierspe.

Als Gast konnten die Mitglieder der Mittelstand- Wirtschaftsvereinigung der CDU den heimischen Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Heider begrüßen, der auch Bezirksvorsitzender MIT ist. Er bezeichnete Südwestfalen als Land des Mittelstandes. Zur aktuellen Debatte um Griechenland stellte er fest, dass es sich ausschließlich um ein Staatsfinanz Problem der Griechen handele und keine Krise der europäischen Währung sei. Deutschland ist im Gegensatz zu Griechenland auf dem besten Weg 2015 wieder eine schwarze Null zu schreiben. Abschließend warb er für die am kommenden Donnerstag stattfindende Veranstaltung mit dem Botschafter der Russischen Föderation in Lüdenscheid.

Ebenso hielt der CDU-Kreisvorsitzende Thorsten Schick ein Grußwort und ermunterte die Mitglieder, sich für ihre Belange einzusetzen. Er als CDU-Kreisvorsitzender zähle auf starke Vereinigungen, um das wirtschaftspolitische Profil der CDU zu stärken.