Rundschreiben August 2009

Liebe Freunde,

es gehört ja heute zum guten Ton, alle Politiker in einen Sack zu stecken und drauf zu hauen. Politiker sind an allem Schuld: an hohen Steuern, schlechten Straßenbelägen und dem verregneten Sommer. Politiker sind alle durch und durch korrupt, werden zu hoch bezahlt und können nichts. Unsere Mittelständler, die sich entschlossen haben, für die CDU in die kommunalen Parlamente gewählt zu werden, erfahren nun am eigenen Leib,

welche Auswirkungen diese Einstellungen mittlerweile haben: Ratskandidaten, Kreistagskandidaten und Bürgermeisterkandidaten werden angepöbelt, und zu den Wahlen gehe man ja sowieso nicht: "geh mir wech mit dem Sch…, bringt eh nix."

An dieser Stelle daher mal ein offenes Wort: Jedes Volk bekommt die Politiker, die es verdient. Wenn sich nur noch wenige Menschen für unser Gemeinwohl engagieren, entstehen zwangsläufig geistige Ghettos, in denen autistische Politprofis nach den Regeln der Mediendemokratie alles machen, was die Wiederwahl sichert. Wir machen nicht mit, weil es so schlimm ist - es wird schlimmer, weil wir nicht mitmachen: ein Teufelskreis, der unsere Zukunft bedroht.

Wir stoppen den Kreis nur durch unser eigenes Engagement. Wir sollten endlich wieder Stolz darauf sein, dass wir Deutschen nach dem II. Weltkrieg eine prosperierende, lebendige und stabile Demokratie aufgebaut haben. Wir brauchen - im Gegensatz zu vielen anderen Ländern - am Wahltag keine Angst vor Repressalien, Anschlägen oder Tod haben. Es gibt für jeden Bürger eine Form der Teilnahme, es muss nicht gleich ein Mandat sein.

Ich wünsche uns allen einen spannenden und erfolgreichen Wahlkampf. Den Kandidaten eine dicke Haut und den Mut, in die Diskussionen zu gehen und uns allen das Rückgrat, unsere Gesellschaft jeden Tag ein bisschen besser zu machen. Das nennt man übrigens Politik und somit sind wir doch alle irgendwie Politiker, oder?

Ihr

Ralf Schwarzkopf